Tel, WhatsApp, Viber: +995 593 92-60-38
KONTAKT VIDEOS INHALT
Language: 
Teilen

Narbenfreie FUE Haartransplantation

Bei der FUE Methode (Follicular Unit Extraction) werden die Haartransplantate einzeln aus dem ganzen Hinterkopfbereich des Kopfes entnommen.

Der Chirurg entnimmt jedes Transplantat einzeln mit einem speziellen Gerät, welches bis zu 1 mm im Durchmesser ist. Dieses Verfahren hinterlässt keinerlei Narben, wie sie mit der Strip-Methode auftreten.

Nach der Transplantation, bleiben nur mikroskopisch kleine Spuren auf der Rückseite des Kopfes - in Form von kleinen roten Flecken. Diese Spuren heilen jedoch innerhalb von kurzer Zeit ab und werden völlig unsichtbar.

Die Anwendung dieses Verfahrens ist für Patienten in jeder Phase von Haarausfall zu empfehlen, wie es von der Norwood Skala definiert wird. FUE ist auch sehr gut geeignet für posttraumatische Operationen und Operationen nach Verbrennungen, ebenso wie für die Wiederherstellung von Augenbrauen und Wimpern.

In Fällen, wo der Spenderbereich nicht genügend Material für eine Haartransplantation hat, ermöglicht die FUE-Methode eine Extraktion zusätzlicher Transplantate aus verschiedenen Teilen des Körpers (zum Beispiel von Bart, Brust, Füßen oder Rücken).

Mit der FUE-Methode können wir in einer 6-8 stündigen Sitzung bis zu 4000 Transplantate extrahieren.


Patient ist 45 Jahre alt, Stufe VII des Haarausfalls vor und nach der Transplantation von 4000 Transplantaten während einer Operation mit der FUE-Methode

Wenn wir Haare mit der FUE-Methode transplantieren, wählen wir sorgfältig jedes Transplantat aus der Spenderzone des Patienten aus und wir extrahieren nur 3- und 4-Haar-Transplantate.

 

Schreiben Sie Ihre Kommentare